Qualitätssicherung bei Open-Access-Zeitschriften und Predatory Publishing (GMS MBI 2019/1-2)

Jasmin SCHMITZ: Qualitätssicherung bei Open-Access-Zeitschriften und Predatory Publishing

Zusammenfassung: Der vorliegende Beitrag behandelt die Qualitätssicherung von Open-Access-Zeitschriften und geht dabei auf die Praktiken von „Predatory Journals“ (Raubjournale) ein. Hier werden unterschiedliche Ansätze diskutiert, die zum Identifizieren von unseriösen Zeitschriften herangezogen werden können, einschließlich der Vor- und Nachteile.

Schlüsselwörter:  Open Access, Raubjournal, Raubverlag, Peer Review, Qualitätssicherung

Jasmin SCHMITZ: Quality assurance for open access journals and predatory publishing

Abstract: The article discusses quality assurance processes for open access journals and practices of “predatory journals”. Several approaches to identify deceptive journals are discussed along with their advantages and disadvantages.

Keywords: open access, predatory journals, predatory publishing, peer review, quality assurance

Artikel online frei zugänglich unter https://www.egms.de/static/de/journals/mbi/2019-19/mbi000434.shtml
Veröffentlicht: 10.09.2019

GMS Med Bibl Inf 2019;19(1-2):Doc09
https://dx.doi.org/10.3205/mbi000434https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0183-mbi0004343

Wie auch bei früheren Ausgaben von GMS MEDIZIN – BIBLIOTHEK – INFORMATION werden die Beiträge des aktuellen Schwerpunktheftes, jeweils mit Abstract in deutscher und englischer Sprache, in medinfo vorgestellt.

gms_only3.gif
AGMB

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .