Elektronische Laborbücher als Teil des Forschungsdatenmanagements in den Lebenswissenschaften (GMS MBI 2019/3)

Birte Lindstädt: Forschungsdatenmanagements in den Lebenswissenschaften

Zusammenfassung: Elektronische Laborbücher lösen zunehmend Laborbücher in Papierform ab. Dies bietet Vorteile in der operationalen Handhabung, ist aber auch eine strategische Entscheidung im Hinblick auf die Etablierung eines durchgängigen Forschungsdatenmanagements für digitale Forschungsdaten. Bei der Auswahl und Einführung eines elektronischen Laborbuchs sind eine Reihe von Kriterien und Rahmenbedingungen zu beachten und vorbereitende Analysen durchzuführen.

Schlüsselwörter : elektronisches Laborbuch, Forschungsdaten, Forschungsdatenmanagement

Birte Lindstädt: Electronic laboratory books as part of research data management in the life sciences

Abstract: Electronic laboratory books are increasingly replacing paper laboratory books. This offers advantages in operational handling, but is also a strategic decision with regard to the establishment of integrated research data management for digital research data. When selecting and introducing an electronic laboratory book, a number of criteria and framework conditions must be observed and preparatory analyses carried out.

Keywords: electronic lab notebook, research data, research data management

Artikel online frei zugänglich unter https://www.egms.de/static/de/journals/mbi/2019-19/mbi000450.shtml
Veröffentlicht: 20.12.2019

GMS Med Bibl Inf 2019;19(3):Doc25
doi: 10.3205/mbi000450, urn:nbn:de:0183-mbi0004505

Wie auch bei früheren Ausgaben von GMS MEDIZIN – BIBLIOTHEK – INFORMATION werden die Beiträge des aktuellen Schwerpunktheftes, jeweils mit Abstract in deutscher und englischer Sprache, in medinfo vorgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .