Mit Informationskompetenz im Forschungsprozess die Zukunft an der SLUB Dresden gestalten

Michaele ADAM und Jens MITTELBACH: Mit Informationskompetenz im Forschungsprozess die Zukunft an der SLUB Dresden gestalten

Zusammenfassung:
Informationskompetenz als Schlüsselqualifikation in der Wissenschaft erfährt mit dem digitalen Wandel tiefgreifende inhaltliche Veränderungen. Die Etablierung von E-Science und in der Folge neu entstehende Informationsbedürfnisse stellen große Herausforderungen für wissenschaftliche Bibliotheken dar. Bisherige Konzepte sind zu überdenken und neu zu gestalten, um als kompetenter Partner im gesamten Forschungsprozess zu bestehen.

An der SLUB Dresden werden fünf Phasen des Forschungsprozesses unterschieden. Diesen Phasen lassen sich fünf grundlegende Kompetenzbereiche zuordnen. Neben Recherchekompetenz zählen dazu Methodenkompetenz, Forschungstechnologiekompetenz, Forschungsanalysekompetenz sowie Publikationskompetenz. Im ersten Teil der Arbeit werden die inhaltlichen Aspekte dieser Kompetenzen beschrieben und auf aktuelle Informationsangebote aus der SLUB-Praxis bezogen. Der zweite Teil betrachtet Informationskompetenz im Kontext zum medizinischen Forschungsprozess. Das vierstufige fachspezifische Konzept der Zweigbibliothek Medizin wird vorgestellt.

Eine immer stärkere Vernetzung der Bibliothek mit den einzelnen Fachbereichen ist Voraussetzung, um flexibel auf Veränderungen in deren Informationsbedürfnissen reagieren zu können. Gleichzeitig wird auch eine bibliotheksinterne Vernetzung immer wichtiger, um das vorhandene Expertenwissen effektiv nutzen zu können. Die Vermittlerrolle der Bibliothek im Allgemeinen und der Zweigbibliothek Medizin als fakultätsnaher Einrichtung im Besonderen gewinnt an Wichtigkeit.

Schlüsselwörter: Informationskompetenz, Forschungsprozess, E-Science, SLUB Dresden, Zweigbibliothek Medizin


Michaele ADAM and Jens MITTELBACH: Shaping the future at the SLUB Dresden with information literacy in the research cycle

Abstract:
Information literacy is a key skill for students and researchers. In an increasingly digital world, the scope of this skill is changing fundamentally. The establishment of e-sciences and the development of new information demands prove to be a great challenge for academic libraries. Traditional concepts of teaching information literacy need to be revised if libraries want to continue to be assistants and stewards in the entire research cycle.

At the SLUB Dresden we pragmatically distinguish five phases of the research cycle correlating with five different areas of competence. Among these competencies are – apart from information retrieval skills – methodological, technological, and analytical skills as well as publication skills. The first part of this article examines these skills and shows how the SLUB tries to provide adequate services. The second part looks at information literacy in the context of the research cycle in the field of medicine. The quadripartite subject-specific concept of teaching information literacy in medicine is presented.

To be able to continually adjust to the ever-changing information needs, it is a prerequisite that libraries increase their networking efforts and reach out to the faculties. Internal networking is also necessary in order to exchange expert knowledge. The role of the library in general and of the branch library of medicine with its faculty specificity is becoming more important.

Keywords: information literacy, research cycle, e-science, SLUB Dresden, branch library of medicine

Artikel online frei zugänglich unter http://www.egms.de/static/de/journals/mbi/2014-14/mbi000303.shtml
Veröffentlicht: 28.08.2014

GMS Med Bibl Inf 2014;14(1-2):Doc06
doi: 10.3205/mbi000303; urn:nbn:de:0183-mbi0003035

Wie auch bei früheren Ausgaben von GMS MEDIZIN – BIBLIOTHEK – INFORMATION werden die Beiträge des aktuellen Schwerpunktheftes, jeweils mit Abstract in deutscher und englischer Sprache, in medinfo vorgestellt.

gms_only3.gifAGMB

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .