3 comments for “Vergleich: Web of Science, Scopus und Google Scholar

  1. 25. November 2005 at 4:30

    Ein weiterer Vergleich von Scopus und Science Citation Index:
    Artikel von Dirk Tunger (Datenbank-Report http://www.datenbankreport.bibliometrie.de):
    Ist mehr oder weniger Inhalt besser? Vergleich der Inhalte Scopus und Science Citation Index. Password : Nachrichten & Wissen für Informationsprofis im deutschsprachigen Raum, (2005), Nr. 10, Seiten 17 – 19 [via dgi-news]

  2. 28. November 2005 at 11:35

    Ich musste gerade bei 7 Artikeln in SCOPUS und im Science Citation Index (SCI) nachsehen, wo diese zitiert sind. In diesem Beispiel war der SCI am vollständigsten, aber es es gab auch Artikel, die in SCOPUS gefunden wurden, aber nicht im SCI und umgekehrt. Google Scholar war am unvollständigsten und brachte auch keine zusätzlichen Zitate. Nun hat man wieder die Qual der Wahl und muss sicherheitshalber mehrere Systeme durchsuchen!

  3. ob
    29. November 2005 at 8:51

    Der Artikel von Open Access Befürworter Tunger ist witzigerweise nicht online, das hatte schon Stunk in inetbib gegeben. 🙂 Die Qual der Wahl ist zur Zeit tatsächlich gegeben, aber spätestens Ende 2006 werden die Karten neu gemischt. Dann kann sich zum einen die durchschnittliche arme Uni sowieso nur eine kommerzielle Zitationsdatenbank leisten (und ich wage mal die Prognose, dass dies – bei den bisherigen Preisen – nicht Scopus sein wird); zum anderen ist Google Scholar dann vielleicht ausgereifter und vor allem aktueller/vollständiger.

Comments are closed.